GUT IST, WAS GET IST!Kontakt

GUT IST, WAS GET IST!Kontakt

GUT IST, WAS GET IST!Kontakt

GUT IST, WAS GET IST!Kontakt

22.01.2018

GET Kompakt-Info 32: GET-Tipps zur Dachentwässerung: Was tun bei Staffelgeschossen?

Für Flachdächer gibt es heute wirksame Entwässerungssysteme. Eine besondere Planung erfordern jedoch Staffelgeschosse mit stufenförmig angelegten Dach- und Terrassenflächen, die über mehrere Etagen reichen. Hier ist es nicht immer möglich, das Regenwasser vom Dach auf direktem und zugleich normgerechtem Weg abzuführen. Oft wird leider das Regenwasser dann stufenweise über freie Ausläufe auf tiefer liegende Gebäudeteile wie z.B. Vordächer, Terrassen oder Balkone abgeleitet. Dies ist keine gute Idee. Denn wenn ein geschlossenes Rohrsystem vom Dach bis zur Grundleitung fehlt, kann es zu echten Kaskaden und zur Überflutung kommen. Das Wasser dringt dann über Terrassentüren oder sonstige Anschlüsse ins Gebäude ein.



Was sagt die Norm?

Eine kaskadierende Regenentwässerung von einer höheren auf eine niedrigere Dachfläche über freie Ausläufe ist nach DIN 1986-100 Sept. 2016 nicht zulässig. Im Regelfall muss das Regenwasser vom Dach in einem geschlossenen Rohrsystem bis zur Grundleitung abfließen können.

Die Notentwässerung muss dagegen auf schadlos überflutbare Grundstücksflächen abgeführt werden. Das Regenwasser darf nur in Ausnahmefällen über freie Ausläufe auf niedrigere Gebäudeflächen abgeleitet werden. Dabei muss es aber von aufgehenden Gebäudeteilen weggeleitet werden. Im Bereich, wo das Regenwasser auftrifft, muss die Abdichtung bzw. die Dachdeckung gegebenenfalls verstärkt werden.  



Neue Systeme können hier helfen

Mit modernen Kaskaden-Entwässerungs-Rohrsystemen lassen sich Gebäude mit Staffelgeschossen normgerecht und kontrolliert entwässern. Es handelt sich dabei um ausgeklügelte Systeme. Sie bestehen aus Dachabläufen, Rohren und speziellen Rohrelementen, die in oder unter der Wärmedämmung der tiefer liegenden Ebenen verlegt werden. Dazu gehören auch Anschlussflansche für Dachabdichtungen und spezielle Umlenkungsbögen.

Es gibt auch Entwässerungssysteme, die im Rohrsystem in den jeweiligen Geschossebenen bereits zusätzlich spezielle Einläufe für die Entwässerung dieser Flächen integriert haben. Auf diese Weise müssen keine separaten Rohrleitungen dafür geplant werden.

Bei diesen neuartigen Entwässerungssystemen sind innerhalb der Systeme alle Bauteile aufeinander abgestimmt. Dies gibt Planern und Anwendern die Gewissheit, dass alles solide und dicht verbunden ist. Besonders wichtig ist dies in Bereichen, bei denen Anschlüsse und Richtungsänderungen auszuführen sind.   



Mit RAL-GZ 694 sicher in Stufen vom Dach

Mit speziellen Dachentwässerungssystemen, die das Gütezeichen RAL-GZ 694 tragen, werden Gebäude mit stufenförmig angelegten Dach- und Terrassenflächen sicher entwässert. Die mit RAL-GZ 694 ausgezeichneten Abläufe haben eine zusätzliche Sicherheit eingebaut: Sie haben deutlich höhere Abflussleistungen als es die Normen fordern.

Den PDF-Artikel hierzu finden Sie HIER

 

Redaktion:

Angelika Albrecht, Ah! Albrecht PR
Postfach 240150, 53154 Bonn
info(at)albrecht-pr.de
T. +49 (0)228 2863 4496
Mobil: +49 (0)172-2620961

Kontakt/Herausgeber:

GET Gütegemeinschaft Entwässerungstechnik e.V.
Dipl.-Ing. Ulrich Bachon
Wilhelmstr. 59, 65582 Diez / Lahn

Telefon: +49 (0)6432 9368-0
www.get-guete.de
info(at)get-guete.de

Für Flachdächer gibt es heute wirksame Entwässerungssysteme

Das Regenwasser wird vom Dach in einem geschlossenen Rohrsystem bis zur Grundleitung geführt