GUT IST, WAS GET IST!Kontakt

GUT IST, WAS GET IST!Kontakt

GUT IST, WAS GET IST!Kontakt

GUT IST, WAS GET IST!Kontakt

01.12.2015

GET Kompakt-Info 10: Beschichten von Schachtabdeckungen und Aufsätzen: Bei Gusseisen nicht erforderlich!

Schachtabdeckungen und Aufsätze für die Entwässerung von Verkehrsflächen gibt es aus verschiedenen Materialien. Am häufigsten wird Gusseisen verwendet – pur oder mit Beton. Das hat gute Gründe: Gusseisen ist sehr beständig. Es hat sich bei der Verkehrsflächenentwässerung seit Jahrzehnten bewährt. Nicht umsonst heißt dieser Bereich „Kanalguss“.

Stahlprodukte brauchen eine Beschichtung

Gelegentlich wird für Produkte der Entwässerungstechnik nicht Guss, sondern Stahl eingesetzt. Stahl eignet sich aufgrund seiner Verform- und Schweißbarkeit gut für Sonderabdeckungen in kleinen Stückzahlen. Die hierfür üblicherweise verwendeten Baustähle haben jedoch einen Nachteil: Sie sind anfällig für Korrosion. Der Kor rosions widerstand ist niedriger als bei Guss. Es besteht die Gefahr, dass es bei Aufsätzen und Abdeckungen aus Stahl zu Korrosionsschäden kommt und die Konstruktion geschwächt wird. Einsetzen kann man Stahl dennoch, wenn man einen wirksamen Korrosionsschutz verwendet, z. B. Lacküberzüge oder Verzinkungen.

Wenn Rost vor Rost schützt

Entwässerungsprodukte aus Guss benötigen keine Beschichtung. Manche sind jedoch irritiert, wenn die fabrikneuen Produkte „verrostet“ aussehen. Die Anrostschicht ist jedoch Absicht: Sie ist das eingebaute Rostschutzrezept. Nach anfänglichem „Anrosten“ bildet sich bei Gusseisen bei der ober - flächlichen Oxidation eine Schutzschicht aus Graphit und Perlit. Diese Schutzschicht verhindert das weitere Rosten. Auch ge gen äußere Einflüsse, wie z. B. Salzlösungen, die im Winter durch den Einsatz von Streusalz entstehen, ist Gusseisen praktisch unempfindlich

Wer ist der Schönste?

Eine Korrosionsschutz-Beschichtung ist also bei Schachtabdeckungen aus Guss nicht erforderlich. Dennoch tragen gusseiserne Schacht abdeckungen manchmal eine Beschichtung. Dieses „Make-up“ ist jedoch eine reine Schönheitsmaßnahme. Sie ist nicht unbedingt sinnvoll, denn bei Verkehrsflächen kommt es wegen der darüber rollenden Fahrzeuge zu Abrieb und zu Schäden an der Beschichtung. Die Schönheit leidet. Will man die Optik erhalten, muss die Beschichtung in regelmäßigen Abständen erneuert werden.

Bei Stahlprodukten sind Auswirkungen des Abriebs substanziell. Ist die Beschichtung ramponiert, kann die Korrosion angreifen. Hier genügt schon eine kleine Schwachstelle. Will man Abdeckungen aus Stahl effektiv gegen Korrosion schützen, muss man die Schutzschicht kontinuierlich überwachen und Beschädigungen zeitnah nachbessern. Dies erhöht den Wartungsaufwand.

Weniger ist manchmal mehr

Umweltschutz ist heute ein Riesenthema. In allen Bereichen unseres Lebens und der Industrie ergreifen wir Maßnahmen zum Erhalt und Schutz der Umwelt. Manchmal schützt man die Umwelt jedoch wirkungsvoller, wenn man auf „Maßnahmen“ verzichtet.

 

Weitere Infos finden Sie hier zur PDF.

GET-Kompakt-Info 10